klarify.me Duschlotion

  • Allergietypen:
  • haut
  • Symptome:

Du möchtest Dich frisch und sauber fühlen, aber Deine Haut nicht stressen? Allergien zeigen sich häufig auch auf der Haut und machen sie empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen. Mit der milden Duschlotion von klarify.me kannst Du täglich duschen, ohne Deine Haut zusätzlich auszutrocknen.

Perfekt für die tägliche Anwendung:

  • für allergische Haut geeignet
  • bewahrt die Feuchtigkeit Deiner Haut
  • reinigt Deine Haut gründlich

Tipp: Verwende nach jeder Dusche als Pflege die milde Body Lotion von klarify.me. Sie befeuchtet Deine Haut und macht sie weich und geschmeidig.

Beschreibung:

Sie reinigt die Haut gründlich und bewahrt durch Inhaltsstoffe wie Glycerin und Saccharid-Isomerate ihre Feuchtigkeit. Einer belebenden Dusche an jedem Morgen steht also nichts mehr im Wege. Tipp: Verwende nach jeder Dusche als Pflege die milde Body Lotion von klarify.me. Sie befeuchtet Deine Haut und macht sie weich und geschmeidig.

Bei unserer Produktauswahl greifen wir auf fast 100 Jahre Allergieforschung zurück, um Dir das Leben mit Deiner Allergie so einfach wie möglich zu machen. Erfahre hier mehr über klarify.me und unsere Werte.

Inhaltstoffe und Eigenschaften:
    • Wasser: Mit dem glasklaren Element verdünnen wir unsere Duschlotion, damit Du sie gut verteilen kannst.
    • Sodium Laureth Sulfate: Das Tensid auf Pflanzenbasis sorgt für cremigen Schaum.
    • Cocamidopropylbetain: Mit den hierin enthaltenen Fettsäuren aus der Kokosnuss reduziert dieses Tensid das Irritationspotential von anderen und schafft so die richtige Balance für Deine Haut.
    • Glycerin: Wir nutzen die wasseranziehenden Eigenschaften dieses Inhaltsstoffes und setzen ihn als Feuchthaltemittel ein, das Deine Haut geschmeidig macht. Unser Glycerin stammt aus pflanzlichen Fetten und Ölen.
    • Natrium-Cocoamphoacetat: Das milde, aus Kokosnussöl gewonnene Tensid setzen wir als Schaumverstärker und Konditionierungsmittel ein. Es fügt der Formel jenen "Slip" hinzu, der sie sanft auf der Haut gleiten lässt.
    • PEG-4 Rapsamid: Das sanfte Tensid auf pflanzlicher Basis hat eine verdickende und schaumverstärkende Wirkung
    • PEG-7 Glyceryl Cocoate: Das synthetische Polymer basierend auf PEG (Polyethylenglykol) und aus Kokosnussöl gewonnenen Fettsäuren ist ein oberflächenaktiver Wirkstoff mit lindernder und pflegender Wirkung auf die Haut hat auch rückfettende Eigenschaften.
    • Saccharid-Isomerate: Dieser Kohlenhydratkomplex ist einem im menschlichen Stratum corneum, der Hornschicht der Haut, ähnlich. Als Inhaltsstoff in unserer Duschlotion bindet er Wasser und macht auch trockene Haut geschmeidig.
    • Zitronensäure: Die schwache organische Säure reguliert und stabilisiert in geringen Konzentrationen, wie wir sie nutzen, den pH-Wert der Haut.
    • Natriumcitrat: Das Natriumsalz der Zitronensäure hat – ebenfalls in geringer Konzentration eingesetzt – den gleichen, ausgleichenden Effekt auf den pH-Wert wie die Zitronensäure.
    • Phenoxyethanol: Das Konservierungsmittel gilt als eines der am wenigsten sensibilisierenden Mittel für die Verwendung in kosmetischen Formulierungen.
    • Natriumchlorid: Kochsalz setzen wir ein, um die Lotion zu stabilisieren und ihre Viskosität – sprich: wie zäh oder dick soll die Lotion sein? – zu regeln.
    • Guar Hydroxypropyltrimoniumchlorid: Das pflanzliche Polymer aus dem Guarkernmehl hat gute Konditionierungs- und Verdickungseigenschaften. Wir nutzen es, damit sich die Duschlotion auf Deiner Haut perfekt anfühlt!
    • Natriumbenzoat: Das Natriumsalz der Benzoesäure sorgt als Konservierungsmittel dafür, dass Deine Duschlotion über einen längeren Zeitraum so bleibt, wie sie sein soll – und Dir gut tut!
    Mehr Information

    Ein Hinweis für Allergiker: Der Einsatz dieses Produkts kann Symptome reduzieren, diese Maßnahme bedeutet aber keinen vollständigen Schutz. Eine Allergie ist eine chronische Erkrankung des Immunsystems, diese wird durch die Schutzmaßnahmen nicht verändert und bleibt bestehen, wie auch das Risiko, weitere Allergien zu entwickeln. Daher sollten Allergiker, die trotz der Maßnahmen für eine Symptomlinderung weiterhin Beschwerden haben, immer einen Arzt aufsuchen und sich über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten ihrer Allergie, darunter z.B. die Hyposensibilisierung, informieren. Einen Ansprechpartner findet Ihr zum Beispiel auf allergiecheck.deFacharztsuche.

    Teilen:

    Magazin

    Dein Warenkorb

    Dein Warenkorb ist leer.

    Weiter einkaufen