Allergiemedikamente für Kinder

Allergiemedikamente für Kinder können Tropfen umfassen, wie sie dieses Mädchen zur Beruhigung gereizter Augen erhält. Sie neigt ihren Kopf nach hinten, um das Verabreichen zu erleichtern.

Hat dein Kind Allergien? Vielleicht halten seine Symptome es davon ab, mit anderen Kindern zu spielen. Die Schule kann mit einer verstopften Nase und zu wenig Schlaf auch eine Herausforderung sein. Aber Kinder müssen dies nicht tapfer ertragen. Finde das richtige Allergiemedikament für dein Kind, um ihm zu helfen, den lästigen Allergie-Schnupfen in den Griff zu bekommen. Und auch die besorgniserregenderen Symptome.

Allergiemedikamente für Kinder: Wo fange ich an?

Zunächst einmal musst du keinesfalls eine Super-Mutti bzw. ein Super-Vati sein, die/der das perfekte Medikament ganz allein findet. Sprich mit deiner Ärztin/deinem Arzt über Allergiemedikamente für Kinder. Das beste Medikament für dein Kind könnte sogar rezeptfrei erhältlich sein, vielleicht ist aber auch ein Rezept nötig. Möglicherweise gibt es auch Gründe, ein bestimmtes Allergiemedikament für Kinder zu vermeiden. Dein Kind könnte eine andere Erkrankung haben oder bereits andere Medikamente einnehmen. Das Alter, die Symptome und die Krankheitsgeschichte spielen auch eine wichtige Rolle. Ebenso die Ergebnisse von Allergietests.

Allergiemedikamente für Kinder

Hat dein Kind Allergien? Vielleicht halten seine Symptome es davon ab, mit anderen Kindern zu spielen. Die Schule kann mit einer verstopften Nase und zu wenig Schlaf auch eine Herausforderung sein. Aber Kinder müssen dies nicht tapfer ertragen. Finde das richtige Allergiemedikament für dein Kind, um ihm zu helfen, den lästigen Allergie-Schnupfen in den Griff zu bekommen. Und auch die besorgniserregenderen Symptome.

Allergiemedikamente für Kinder: Wo fange ich an?

Zunächst einmal musst du keinesfalls eine Super-Mutti bzw. ein Super-Vati sein, die/der das perfekte Medikament ganz allein findet. Sprich mit deiner Ärztin/deinem Arzt über Allergiemedikamente für Kinder. Das beste Medikament für dein Kind könnte sogar rezeptfrei erhältlich sein, vielleicht ist aber auch ein Rezept nötig. Möglicherweise gibt es auch Gründe, ein bestimmtes Allergiemedikament für Kinder zu vermeiden. Dein Kind könnte eine andere Erkrankung haben oder bereits andere Medikamente einnehmen. Das Alter, die Symptome und die Krankheitsgeschichte spielen auch eine wichtige Rolle. Ebenso die Ergebnisse von Allergietests.

Allergiemedikamente für Kinder können Tropfen umfassen, wie sie dieses Mädchen zur Beruhigung gereizter Augen erhält. Sie neigt ihren Kopf nach hinten, um das Verabreichen zu erleichtern.

Do you have hay fever or another type of allergy? If so, you’ve probably heard about antihistamines; indeed, you may already be taking them. These medicines have been helping people with allergy for over 75 years. Antihistamines can soothe symptoms from sniffles and sneezes to watery eyes and itchy rashes. Read on to find out how and why.

How do antihistamines work?

An allergy blood test is the same as any other blood test: a small amount of your blood is sent to a lab for analysis.

Allergy blood tests can detect Immunoglobulin E (IgE) in your blood. IgE is an antibody produced by the immune system in connection with a reaction to protect us from outside intruders such as parasites.

Allergie
medikamente für Kinder

Hat dein Kind Allergien? Vielleicht halten seine Symptome es davon ab, mit anderen Kindern zu spielen. Die Schule kann mit einer verstopften Nase und zu wenig Schlaf auch eine Herausforderung sein.

Allergiemedikamente für Kinder können Tropfen umfassen, wie sie dieses Mädchen zur Beruhigung gereizter Augen erhält. Sie neigt ihren Kopf nach hinten, um das Verabreichen zu erleichtern.

Aber Kinder müssen dies nicht tapfer ertragen. Finde das richtige Allergiemedikament für dein Kind, um ihm zu helfen, den lästigen Allergie-Schnupfen in den Griff zu bekommen. Und auch die besorgniserregenderen Symptome.

Allergiemedikamente für Kinder: Wo fange ich an?

Zunächst einmal musst du keinesfalls eine Super-Mutti bzw. ein Super-Vati sein, die/der das perfekte Medikament ganz allein findet. Sprich mit deiner Ärztin/deinem Arzt über Allergiemedikamente für Kinder. Das beste Medikament für dein Kind könnte sogar rezeptfrei erhältlich sein, vielleicht ist aber auch ein Rezept nötig. Möglicherweise gibt es auch Gründe, ein bestimmtes Allergiemedikament für Kinder zu vermeiden. Dein Kind könnte eine andere Erkrankung haben oder bereits andere Medikamente einnehmen. Das Alter, die Symptome und die Krankheitsgeschichte spielen auch eine wichtige Rolle. Ebenso die Ergebnisse von Allergietests.

Gibt es spezielle Allergiemedikamente für Kinder?

Allergien gehen oft mit einer Familienveranlagung einher. Eltern von Kindern mit Allergien haben also oft schon ein symptomlinderndes Medikament im Haus. Mütter und Väter, die an Allergien leiden, wissen, was ihnen selbst hilft. Das kann dazu verleiten, die gleiche Behandlung auch bei kränkelnden Kindern auszuprobieren. Wir wollen schließlich unbedingt, dass es ihnen besser geht. Wenn einem Kind jedoch ein Medikament mit der Dosierung für einen Erwachsenen verabreicht wird, können schwerwiegendere Nebenwirkungen auftreten.

Am besten ist deinem Kind geholfen, wenn es ein Allergiemedikament in der richtigen Dosis für Kinder erhält. Oft handelt es sich um die gleiche Art von Medikament, doch die Dosis ist niedriger und die Anweisungen und andere Informationen sind spezifisch für Kinder.

Allergiemedikamente für Kinder, die keine Medikamente sind

Es gibt ein ganz einfaches Mittel, das du in der Apotheke erhältst und das keinen Wirkstoff enthält: Kochsalzlösung oder Salzlösung. Vielleicht verwendest du bereits ein Nasenspray mit Kochsalzlösung für dein Kind, wenn es sich erkältet und seine Nase verstopft ist. Ein Nasenspray hilft, Schleim zu lösen und zu verdünnen und ist sogar für Babys geeignet.

Gibt es spezielle Allergiemedikamente für Kinder?

Allergien gehen oft mit einer Familienveranlagung einher. Eltern von Kindern mit Allergien haben also oft schon ein symptomlinderndes Medikament im Haus. Mütter und Väter, die an Allergien leiden, wissen, was ihnen selbst hilft. Das kann dazu verleiten, die gleiche Behandlung auch bei kränkelnden Kindern auszuprobieren. Wir wollen schließlich unbedingt, dass es ihnen besser geht. Wenn einem Kind jedoch ein Medikament mit der Dosierung für einen Erwachsenen verabreicht wird, können schwerwiegendere Nebenwirkungen auftreten.

Am besten ist deinem Kind geholfen, wenn es ein Allergiemedikament in der richtigen Dosis für Kinder erhält. Oft handelt es sich um die gleiche Art von Medikament, doch die Dosis ist niedriger und die Anweisungen und andere Informationen sind spezifisch für Kinder.

Allergiemedikamente für Kinder, die keine Medikamente sind

Es gibt ein ganz einfaches Mittel, das du in der Apotheke erhältst und das keinen Wirkstoff enthält: Kochsalzlösung oder Salzlösung. Vielleicht verwendest du bereits ein Nasenspray mit Kochsalzlösung für dein Kind, wenn es sich erkältet und seine Nase verstopft ist. Ein Nasenspray hilft, Schleim zu lösen und zu verdünnen und ist sogar für Babys geeignet.

Junge, der ein Buch auf dem Schoß seiner Mutter liest – sie sitzen unter einem Baum, was ein Risiko darstellen könnte, wenn er eine Pollenallergie hätte.

Kinder können auch
Heuschnupfen bekommen

Ein weiterer Grund, ein Kochsalzspray bei verstopfter Nase auszuprobieren, ist, dass es die Wirkung topischer Allergiemedikamente zu verbessern scheint. Es kann auch den Bedarf an Antihistaminika, häufigen Symptomlinderungsmitteln, verringern. Eventuell ist das Spray deinem Kind zunächst nicht geheuer. Erkläre ihm also genau, was passiert.

Künstliche Tränen sind ebenfalls aus Kochsalzlösung und können tränenden Augen Linderung verschaffen. Jüngere Kinder mögen Augentropfen vielleicht noch weniger als Nasensprays. Es kann helfen, wenn du ihnen eine Belohnung versprichst. Bitte dein Kind, sich zurückzulehnen und nach oben zu schauen. Halte das obere Augenlid vorsichtig offen und drücke das untere leicht nach unten, um eine kleine Ausbuchtung zu bilden, in der sich die Kochsalzlösung sammeln kann.

Topische Allergiemedikamente für Kinder

Dein Kind könnte eine saisonale Allergie gegen Pollen oder Schimmel haben.

Junge, der ein Buch auf dem Schoß seiner Mutter liest – sie sitzen unter einem Baum, was ein Risiko darstellen könnte, wenn er eine Pollenallergie hätte.

Kinder können auch
Heuschnupfen
bekommen

Ein weiterer Grund, ein Kochsalzspray bei verstopfter Nase auszuprobieren, ist, dass es die Wirkung topischer Allergiemedikamente zu verbessern scheint. Es kann auch den Bedarf an Antihistaminika, häufigen Symptomlinderungsmitteln, verringern. Eventuell ist das Spray deinem Kind zunächst nicht geheuer. Erkläre ihm also genau, was passiert.

Künstliche Tränen sind ebenfalls aus Kochsalzlösung und können tränenden Augen Linderung verschaffen. Jüngere Kinder mögen Augentropfen vielleicht noch weniger als Nasensprays. Es kann helfen, wenn du ihnen eine Belohnung versprichst. Bitte dein Kind, sich zurückzulehnen und nach oben zu schauen. Halte das obere Augenlid vorsichtig offen und drücke das untere leicht nach unten, um eine kleine Ausbuchtung zu bilden, in der sich die Kochsalzlösung sammeln kann.

Topische Allergiemedikamente für Kinder

Dein Kind könnte eine saisonale Allergie gegen Pollen oder Schimmel haben. Auch eine Allergie gegen Tierschuppen, Hausstaubmilben, Schimmel (schon wieder) oder andere Substanzen in Innenräumen ist möglich. Symptomlindernde Medikamente können die Reaktion deines Kindes in den Griff bekommen, die durch seinen Auslöser entsteht. Kortison wirkt entzündungshemmend. Antihistaminika und Mastzellstabilisatoren blockieren Histamin, das viele der Symptome verursacht. Wenn hauptsächlich ein bestimmter Bereich des Körpers betroffen ist, könnte ein topisches Allergiemedikament für Kinder die richtige Wahl sein.

Einige Medikamente sind für Babys und Kleinkinder zugelassen, andere erst ab einem bestimmten Alter. Sprich mit deiner Ärztin/deinem Arzt oder deiner Apothekerin/deinem Apotheker und lies die Packungsbeilage immer sehr sorgfältig durch.

1. Allergiemedikamente gegen eine verstopfte oder juckende Nase

Es gibt Kortison-Nasensprays und Nasensprays mit Antihistaminika für Kinder. Auch kombinierte Antihistaminikum- und Kortison-Nasensprays sind erhältlich. Kinder können zudem abschwellende Mittel anwenden, aber genau wie Erwachsene nicht länger als ein paar Tage. Mastzellstabilisatoren gibt es ebenfalls in Nasensprays.

2. Allergielindernde Mittel für tränende, rote Augen

Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Kinder können zum Beispiel Augentropfen mit Antihistaminika oder Mastzellstabilisatoren anwenden. Es gibt außerdem Tropfen, die beide Behandlungen kombinieren. Möglicherweise musst du die Augen deines Kindes mehrmals täglich damit behandeln.

Auch eine Allergie gegen Tierschuppen, Hausstaubmilben, Schimmel (schon wieder) oder andere Substanzen in Innenräumen ist möglich. Symptomlindernde Medikamente können die Reaktion deines Kindes in den Griff bekommen, die durch seinen Auslöser entsteht. Kortison wirkt entzündungshemmend. Antihistaminika und Mastzellstabilisatoren blockieren Histamin, das viele der Symptome verursacht. Wenn hauptsächlich ein bestimmter Bereich des Körpers betroffen ist, könnte ein topisches Allergiemedikament für Kinder die richtige Wahl sein.

Einige Medikamente sind für Babys und Kleinkinder zugelassen, andere erst ab einem bestimmten Alter. Sprich mit deiner Ärztin/deinem Arzt oder deiner Apothekerin/deinem Apotheker und lies die Packungsbeilage immer sehr sorgfältig durch.

1. Allergiemedikamente gegen eine verstopfte oder juckende Nase

Es gibt Kortison-Nasensprays und Nasensprays mit Antihistaminika für Kinder. Auch kombinierte Antihistaminikum- und Kortison-Nasensprays sind erhältlich. Kinder können zudem abschwellende Mittel anwenden, aber genau wie Erwachsene nicht länger als ein paar Tage. Mastzellstabilisatoren gibt es ebenfalls in Nasensprays.

2. Allergielindernde Mittel für tränende, rote Augen Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Kinder können zum Beispiel Augentropfen mit Antihistaminika oder Mastzellstabilisatoren anwenden. Es gibt außerdem Tropfen, die beide Behandlungen kombinieren. Möglicherweise musst du die Augen deines Kindes mehrmals täglich damit behandeln.

Finde eine Ärztin/einen Arzt

Bereit für eine Beratung zu deinen Allergiemedikamenten? Wir können dir helfen, eine Ärztin/einen Arzt in deiner Nähe zu finden.

Finde eine Ärztin/einen Arzt

3. Allergiemedikamente für schmerzende, juckende Haut

Kortison-Cremes, Gele, Salben und Lotionen werden häufig zur Linderung bei Neurodermitis (Ekzemen) und Insektenstichen eingesetzt. Sie beruhigen Entzündungen und Juckreiz und reichen von leicht wirksam bis „sehr wirkungsstark“. Es gibt jetzt auch Cremes ohne Kortison zur Behandlung von Ekzemen bei Kindern. Frage deine Ärztin/deinen Arzt oder deine Apothekerin/deinen Apotheker danach.

4. Allergiemedikamente gegen Asthma

Wenn dein Kind winzige Allergene aus der Umwelt einatmet, kann dies bei ihm zu pfeifender Atmung (Giemen) und Husten führen. Kurzatmigkeit und ein Engegefühl in der Brust können auftreten. Kortison-Inhalatoren werden häufig als Allergiemedikamente für Kinder eingesetzt.

3. Allergiemedikamente für schmerzende, juckende Haut

Kortison-Cremes, Gele, Salben und Lotionen werden häufig zur Linderung bei Neurodermitis (Ekzemen) und Insektenstichen eingesetzt. Sie beruhigen Entzündungen und Juckreiz und reichen von leicht wirksam bis „sehr wirkungsstark“. Es gibt jetzt auch Cremes ohne Kortison zur Behandlung von Ekzemen bei Kindern. Frage deine Ärztin/deinen Arzt oder deine Apothekerin/deinen Apotheker danach.

4. Allergiemedikamente gegen Asthma

Wenn dein Kind winzige Allergene aus der Umwelt einatmet, kann dies bei ihm zu pfeifender Atmung (Giemen) und Husten führen. Kurzatmigkeit und ein Engegefühl in der Brust können auftreten. Kortison-Inhalatoren werden häufig als Allergiemedikamente für Kinder eingesetzt.

Orale Allergiemedikamente für Kinder

Orale Antihistaminika können bei Niesen, Husten, laufender Nase und anderen Anzeichen von Heuschnupfen in der Allergiesaison helfen. Sie können auch beruhigend auf Insektenstiche und Nesselsucht wirken und bei leichten Reaktionen auf Nahrungsmittel helfen. Je nach Alter deines Kindes sind sie in Form von Kapseln, Tabletten (manche davon zum Kauen), als Flüssigkeit oder Sirup erhältlich. Bei den meisten setzt die Wirkung nach etwa einer Stunde ein. Erkundige dich bei deiner Ärztin/deinem Arzt nach oralen Antihistaminika, wenn topische Allergiemedikamente für Kinder nicht wirken. Oder wenn dein Kind ein breiteres Spektrum an Allergiesymptomen hat. Manchmal werden sie auch Kindern verschrieben, die erst ein Jahr alt sind.

Leukotrien-Modifikatoren oder Antagonisten wirken einer chemischen Substanz entgegen, die der Körper als Teil einer allergischen Reaktion freisetzt. Dein Kind kann sie unterstützend zu dem Kortison-Inhalator anwenden, wenn ihm Symptome der unteren Atemwege Probleme bereiten. Babys kann das Granulat ab einem Alter von sechs Monaten verabreicht werden und für ältere Kinder gibt es Tabletten. Leukotrien-Modifikatoren können auch bei allergischem Schnupfen (Heuschnupfen) helfen.

Orale Antihistaminika können bei Niesen, Husten, laufender Nase und anderen Anzeichen von Heuschnupfen in der Allergiesaison helfen. Sie können auch beruhigend auf Insektenstiche und Nesselsucht wirken und bei leichten Reaktionen auf Nahrungsmittel helfen. Je nach Alter deines Kindes sind sie in Form von Kapseln, Tabletten (manche davon zum Kauen), als Flüssigkeit oder Sirup erhältlich. Bei den meisten setzt die Wirkung nach etwa einer Stunde ein. Erkundige dich bei deiner Ärztin/deinem Arzt nach oralen Antihistaminika, wenn topische Allergiemedikamente für Kinder nicht wirken. Oder wenn dein Kind ein breiteres Spektrum an Allergiesymptomen hat. Manchmal werden sie auch Kindern verschrieben, die erst ein Jahr alt sind.

Leukotrien-Modifikatoren oder Antagonisten wirken einer chemischen Substanz entgegen, die der Körper als Teil einer allergischen Reaktion freisetzt. Dein Kind kann sie unterstützend zu dem Kortison-Inhalator anwenden, wenn ihm Symptome der unteren Atemwege Probleme bereiten. Babys kann das Granulat ab einem Alter von sechs Monaten verabreicht werden und für ältere Kinder gibt es Tabletten. Leukotrien-Modifikatoren können auch bei allergischem Schnupfen (Heuschnupfen) helfen.

Haben orale Allergiemedikamente für Kinder auch Nachteile?

Orale Allergiemedikamente für Kinder können, wie die meisten Medikamente, einschließlich der oben genannten topischen Medikamente, Nebenwirkungen verursachen. In der Packungsbeilage findest du eine vollständige Liste. Ältere Antihistaminika können bei Kindern zu Schläfrigkeit führen (wenn auch weniger als bei Erwachsenen). Das könnte nützlich sein, wenn die Allergiesymptome dein Kind – und dich – nachts wach halten. Neuere Antihistaminika machen jedoch meist nicht schläfrig. Beide könnten bei deinem Kind Albträume hervorrufen. Kortison-Tabletten wiederum können bei Kindern Wachstumsstörungen verursachen, wenn sie über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Lasse dich von einer medizinischen Fachkraft beraten, wenn es etwas gibt, das dich beunruhigt.

Medikamente gegen schwere Allergiesymptome bei Kindern

Manche Allergien können ein höheres Risiko für eine schwere Reaktion bei Kindern darstellen.

Lebensmittelbehälter, der eindeutig mit dem Namen „Benjamin“ gekennzeichnet ist und in einem separaten Regal im Kühlschrank steht – eine Möglichkeit, Kinder mit Allergien zu schützen.

Separate Regale:
Leben mit einer
Nahrungsmittelallergie

Haben orale Allergiemedikamente für Kinder auch Nachteile?

Orale Allergiemedikamente für Kinder können, wie die meisten Medikamente, einschließlich der oben genannten topischen Medikamente, Nebenwirkungen verursachen. In der Packungsbeilage findest du eine vollständige Liste.

Lebensmittelbehälter, der eindeutig mit dem Namen „Benjamin“ gekennzeichnet ist und in einem separaten Regal im Kühlschrank steht – eine Möglichkeit, Kinder mit Allergien zu schützen.

Separate Regale:
Leben mit einer Nahrungsmittelallergie

Ältere Antihistaminika können bei Kindern zu Schläfrigkeit führen (wenn auch weniger als bei Erwachsenen). Das könnte nützlich sein, wenn die Allergiesymptome dein Kind – und dich – nachts wach halten. Neuere Antihistaminika machen jedoch meist nicht schläfrig. Beide könnten bei deinem Kind Albträume hervorrufen. Kortison-Tabletten wiederum können bei Kindern Wachstumsstörungen verursachen, wenn sie über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Lasse dich von einer medizinischen Fachkraft beraten, wenn es etwas gibt, das dich beunruhigt.

Medikamente gegen schwere Allergiesymptome bei Kindern

Manche Allergien können ein höheres Risiko für eine schwere Reaktion bei Kindern darstellen. Dazu gehören Allergien gegen bestimmte Lebensmittel, Insektengift und Latex (zum Beispiel in Luftballons, Bastelmaterialien oder Sneakern). Antibiotika und andere Medikamente können ebenfalls schwere Symptome verursachen. Ein anaphylaktischer Schock erfordert sofortige ärztliche Hilfe. Deine Ärztin/Dein Arzt kann einen Adrenalin-Autoinjektor verschreiben für den Fall, dass dein Kind versehentlich mit seinem Auslöser in Kontakt kommt.

Adrenalin kann verhindern, dass eine schwere allergische Reaktion lebensbedrohlich wird. Dennoch solltest du dann immer auch einen Krankenwagen rufen.

Dazu gehören Allergien gegen bestimmte Lebensmittel, Insektengift und Latex (zum Beispiel in Luftballons, Bastelmaterialien oder Sneakern). Antibiotika und andere Medikamente können ebenfalls schwere Symptome verursachen. Ein anaphylaktischer Schock erfordert sofortige ärztliche Hilfe. Deine Ärztin/Dein Arzt kann einen Adrenalin-Autoinjektor verschreiben für den Fall, dass dein Kind versehentlich mit seinem Auslöser in Kontakt kommt.

Adrenalin kann verhindern, dass eine schwere allergische Reaktion lebensbedrohlich wird. Dennoch solltest du dann immer auch einen Krankenwagen rufen.

Handhabung von Allergiemedikamenten für Kinder in der Schule

Handhabung von Allergiemedikamenten für Kinder in der Schule

Der Schulbeginn kann für Kinder mit Allergie ein noch größerer Schritt sein als für Kinder ohne. Ebenso für die Eltern, denn sie müssen sich darauf verlassen, dass jemand anderes sich um ihr Kind kümmert und ihm mit seinen Allergiesymptomen helfen wird.

Der Schulbeginn kann für Kinder mit Allergie ein noch größerer Schritt sein als für Kinder ohne. Ebenso für die Eltern, denn sie müssen sich darauf verlassen, dass jemand anderes sich um ihr Kind kümmert.  

Die Vorbereitung beginnt lange vor dem ersten Schultag. Wenn die Schule nicht nach Allergien fragt – und das kann gut sein – wende dich selbst an die Lehrer und erkläre eure Situation. Bringe zudem in Erfahrung, wie Allergiemedikamente für Kinder in der Schule gehandhabt werden, insbesondere Adrenalin-Pens. Zur Vorbereitung deines Kindes gehört auch, ihm klarzumachen, wie es schnell Hilfe bekommen kann.

Eigenständiger Umgang der Kinder mit ihren Allergiemedikamenten

Wir möchten unsere Kinder mit schweren Allergien in die Lage versetzen, sich selbst zu helfen. Das bedeutet, ihnen beizubringen, eigenverantwortlich mit ihrem Allergiemedikament umzugehen, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Zunächst müssen sie verstehen, was ein anaphylaktischer Schock ist, und sie müssen wissen, wie sich die Symptome anfühlen könnten.

Jedes Kind ist anders. Du solltest mit deiner Ärztin/deinem Arzt oder deiner Allergologin/deinem Allergologen sprechen.

Langzeitallergiemedikamente für Kinder

Es gibt noch kein Heilmittel für Allergien bei Kindern. Eine Hyposensibilisierung kann jedoch die Symptome deines Kindes lindern und den Bedarf an Allergiemedikamenten reduzieren. Dabei trainieren wiederholte winzige Dosen des Allergens das Immunsystem allmählich um, sodass es weniger oder gar nicht mehr darauf reagiert. Wenn die Behandlung für dein Kind geeignet ist, könnte sie den Verlauf seiner Erkrankung sowie das ganze Familienleben verändern.

Eine Hyposensibilisierung wird für Kinder nur in Verbindung mit bestimmten Auslösern durchgeführt. Sie kann in Form von Allergiespritzen (Injektionen), Tabletten, die sich unter der Zunge auflösen, oder Tropfen erfolgen, abhängig von der Allergie und dem Alter des Kindes.

Kinder müssen alt genug sein, um jegliche unerwünschte Reaktion auf die Behandlung klar beschreiben zu können. Daher wird sie normalerweise nicht bei Kindern unter fünf Jahren durchgeführt. Es gibt auch eine neuartige orale Hyposensibilisierung auf Erdnüsse. Dabei handelt es sich um ein Pulver, das ab einem Alter von vier Jahren erhältlich ist.

Die Behandlung dauert drei bis fünf Jahre mit regelmäßigen Arztterminen. Man muss sie ganz durchführen. Wenn du mit einer Ärztin/einem Arzt sprechen möchtest, um herauszufinden, ob es die beste Option ist, probiere am besten unsere Facharztsuche aus.

Es gibt noch kein Heilmittel für Allergien bei Kindern. Eine Hyposensibilisierung kann jedoch die Symptome deines Kindes lindern und den Bedarf an Allergiemedikamenten reduzieren. Dabei trainieren wiederholte winzige Dosen des Allergens das Immunsystem allmählich um, sodass es weniger oder gar nicht mehr darauf reagiert. Wenn die Behandlung für dein Kind geeignet ist, könnte sie den Verlauf seiner Erkrankung sowie das ganze Familienleben verändern.

Eine Hyposensibilisierung wird für Kinder nur in Verbindung mit bestimmten Auslösern durchgeführt. Sie kann in Form von Allergiespritzen (Injektionen), Tabletten, die sich unter der Zunge auflösen, oder Tropfen erfolgen, abhängig von der Allergie und dem Alter des Kindes.

Kinder müssen alt genug sein, um jegliche unerwünschte Reaktion auf die Behandlung klar beschreiben zu können. Daher wird sie normalerweise nicht bei Kindern unter fünf Jahren durchgeführt. Es gibt auch eine neuartige orale Hyposensibilisierung auf Erdnüsse. Dabei handelt es sich um ein Pulver, das ab einem Alter von vier Jahren erhältlich ist.

Die Behandlung dauert drei bis fünf Jahre mit regelmäßigen Arztterminen. Man muss sie ganz durchführen. Wenn du mit einer Ärztin/einem Arzt sprechen möchtest, um herauszufinden, ob es die beste Option ist, probiere am besten unsere Facharztsuche aus.

Wir helfen dir gerne weiter

Danke, dass du dir diesen Artikel über Allergiemedikamente für Kinder bis zum Ende durchgelesen hast. Wir würden gerne deine Meinung erfahren. Solltest du irgendwelche Fragen haben oder uns von deiner Suche nach wirksamen Behandlungen erzählen wollen, kannst du uns eine E-Mail senden oder uns auf unserer Facebook-Seite oder Instagram besuchen.