Was sind saisonale Allergien?

Saisonale Allergien treten hauptsächlich im Freien auf und verursachen Heuschnupfen oder ähnliche Symptome. Sie begleiten dich einige Wochen lang, dann verschwinden sie wieder. Aber du weißt schon, dass sie nächstes Jahr zur gleichen Zeit wiederkommen werden. Du kannst dir das gleich in deinem Kalender markieren. Pollen ist der Hauptauslöser und auch eine Schimmelpilzallergie kann saisonal sein.

What are allergies?

Was sind saisonale Allergien? Diese Allergien trägst du am besten gleich in deinen Kalender ein, da sie jedes Jahr zur gleichen Zeit Heuschnupfen verursachen.

Was sind saisonale Allergien?

Saisonale Allergien treten hauptsächlich im Freien auf und verursachen Heuschnupfen oder ähnliche Symptome. Sie begleiten dich einige Wochen lang, dann verschwinden sie wieder. Aber du weißt schon, dass sie nächstes Jahr zur gleichen Zeit wiederkommen werden. Du kannst dir das gleich in deinem Kalender markieren. Pollen ist der Hauptauslöser und auch eine Schimmelpilzallergie kann saisonal sein.

Hier untersuchen wir, welche saisonalen Allergien wann auftreten und warum, und wie du dich deshalb fühlen könntest. Informiere dich auch über die Behandlungsmöglichkeiten saisonaler Allergien.

Saisonale Allergien: Es liegt etwas in der Luft.

Saisonale Allergene werden oft über die Luft übertragen. Du atmest sie ein und bekommst einen saisonalen allergischen Schnupfen. Das ist die offizielle Bezeichnung für die Symptome eines Heuschnupfens.

Pflanzen setzen Tausende von winzigen Pollenkörnern frei. Diese verteilen sich über den Wind, um andere Pflanzen derselben Art zu befruchten, manchmal Hunderte von Meilen entfernt. Schimmelpilzsporen können sogar noch kleiner sein als Pollen und werden genauso einfach eingeatmet, ohne dass man es bemerkt.

People tend to talk about hay fever. The medical name for many of the signs and symptoms of seasonal allergies is allergic rhinitis. It’s an inflammation of the lining of your nose.

Was sind saisonale Allergien?

Was sind saisonale Allergien? Diese Allergien trägst du am besten gleich in deinen Kalender ein, da sie jedes Jahr zur gleichen Zeit Heuschnupfen verursachen.

Symptoms of allergies: What the doc calls them

Most people have heard of hay fever and hives. And who doesn’t cough? So let’s start with the medical names for some common symptoms of allergies. It’ll help you decode the information that comes with any allergy medication.

  • Allergic rhinitis: A blocked or runny nose, plus sneezing. Seasonal allergic rhinitis, also known as hay fever, is linked to outdoor allergens such as pollen. Perennial allergic rhinitis means symptoms can be year-round. They happen indoors from allergens such as dust mites.

Hier untersuchen wir, welche saisonalen Allergien wann auftreten und warum, und wie du dich deshalb fühlen könntest. Informiere dich auch über die Behandlungsmöglichkeiten saisonaler Allergien.

Read on to find out what could be influencing your personal allergy calendar. And what you can do about the triggers and symptoms of seasonal allergies. We’ll look at treatment options and medications too.

Saisonale Allergien: Es liegt etwas in der Luft.

Saisonale Allergene werden oft über die Luft übertragen. Du atmest sie ein und bekommst einen saisonalen allergischen Schnupfen. Das ist die offizielle Bezeichnung für die Symptome eines Heuschnupfens.

Pflanzen setzen Tausende von winzigen Pollenkörnern frei. Diese verteilen sich über den Wind, um andere Pflanzen derselben Art zu befruchten, manchmal Hunderte von Meilen entfernt. Schimmelpilzsporen können sogar noch kleiner sein als Pollen und werden genauso einfach eingeatmet, ohne dass man es bemerkt.

Was geht bei einer saisonalen Allergie in deinem Körper vor sich?

Dein übervorsichtiges Immunsystem sieht Substanzen wie Pollen oder Schimmelpilzsporen als Bedrohung an, auch wenn sie eigentlich harmlos sind. Es bereitet deine Abwehrkräfte vor, indem es Immunglobulin(IgE)-Antikörper produziert. Jetzt bist du sensibilisiert und bereit für das nächste Mal, wenn du in Kontakt mit deinem Auslöser kommst.

Nicht jeder entwickelt saisonale Allergien, viele aber schon. In diesem Fall reagieren die Antikörper, indem sie verschiedene Zellen in deinem Körper dazu mobilisieren, verschiedene Dinge zu tun, um das Allergen loszuwerden. Einige setzen Histamin frei, das viele deiner Symptome verursacht.

Was geht bei einer saisonalen Allergie in deinem Körper vor sich?

Dein übervorsichtiges Immunsystem sieht Substanzen wie Pollen oder Schimmelpilzsporen als Bedrohung an, auch wenn sie eigentlich harmlos sind. Es bereitet deine Abwehrkräfte vor, indem es Immunglobulin(IgE)-Antikörper produziert. Jetzt bist du sensibilisiert und bereit für das nächste Mal, wenn du in Kontakt mit deinem Auslöser kommst.

Nicht jeder entwickelt saisonale Allergien, viele aber schon. In diesem Fall reagieren die Antikörper, indem sie verschiedene Zellen in deinem Körper dazu mobilisieren, verschiedene Dinge zu tun, um das Allergen loszuwerden. Einige setzen Histamin frei, das viele deiner Symptome verursacht.

Jedes Weidenkätzchen und jede Blume kann sechs Millionen Pollenkörner freisetzen, die sich über den Wind verteilen und Heuschnupfensymptome verursachen.

Die Birke gehört zu den
Hauptverursachern
von Heuschnupfen

Wann treten saisonale Allergien auf?

Zu welchen Jahreszeiten die verschiedenen saisonalen Allergien ihren Höhepunkt erreichen, hängt davon ab, wo du lebst. Du kannst einen tollen Frühling haben, es sei denn, du bist allergisch gegen Baumpollen. Im Sommer kommst du in den Genuss eines langen Urlaubs ... und einer laufenden Nase, wenn Gräserpollen oder Schimmel im Freien zu deinen Auslösern zählen. Im Herbst werden Kräuter aktiv. Und Schimmelpilzsporen lieben Laubhaufen.

Die ruhigste Zeit für saisonalen allergischen Schnupfen ist in der Regel der Winter. (Insektenallergien kommen auch eher saisonal vor; stechende und beißende Insekten sind in den kühleren Monaten weniger aktiv.) Eine Ausnahme besteht, wenn du in ein wärmeres Klima verreist, in dem die Temperatur nicht so stark schwankt. In diesem Fall könnten Schimmelpilze und Gräserpollen im Freien fast das ganze Jahr über saisonale Allergien verursachen.

Jedes Weidenkätzchen und jede Blume kann sechs Millionen Pollenkörner freisetzen, die sich über den Wind verteilen und Heuschnupfensymptome verursachen.

Die Birke gehört zu den
Hauptverursachern
von Heuschnupfen

Wann treten saisonale Allergien auf?

Zu welchen Jahreszeiten die verschiedenen saisonalen Allergien ihren Höhepunkt erreichen, hängt davon ab, wo du lebst. Du kannst einen tollen Frühling haben, es sei denn, du bist allergisch gegen Baumpollen. Im Sommer kommst du in den Genuss eines langen Urlaubs... und einer laufenden Nase, wenn Gräserpollen oder Schimmel im Freien zu deinen Auslösern zählen. Im Herbst werden Kräuter aktiv. Und Schimmelpilzsporen lieben Laubhaufen.

Zu welchen Jahreszeiten die verschiedenen saisonalen Allergien ihren Höhepunkt erreichen, hängt davon ab, wo du lebst. Du kannst einen tollen Frühling haben, es sei denn, du bist allergisch gegen Baumpollen. Im Sommer kommst du in den Genuss eines langen Urlaubs ... und einer laufenden Nase, wenn Gräserpollen oder Schimmel im Freien zu deinen Auslösern zählen. Im Herbst werden Kräuter aktiv. Und Schimmelpilzsporen lieben Laubhaufen.

Die ruhigste Zeit für saisonalen allergischen Schnupfen ist in der Regel der Winter. (Insektenallergien kommen auch eher saisonal vor; stechende und beißende Insekten sind in den kühleren Monaten weniger aktiv.) Eine Ausnahme besteht, wenn du in ein wärmeres Klima verreist, in dem die Temperatur nicht so stark schwankt. In diesem Fall könnten Schimmelpilze und Gräserpollen im Freien fast das ganze Jahr über saisonale Allergien verursachen.

It’s normal for everyone to get pain, redness and swelling around a sting site. Most people get an itchy lump from fire ants. Usually several insects attack at once, each one stinging again and again. The lump may calm down after about an hour. Over the next day a small liquid-filled blister is likely to form.

With insect allergy, local symptoms tend to be more intense. You can find a more detailed description below. More importantly, it can cause a severe allergic reaction called anaphylaxis. Symptoms typically involve more than one part of your body and may affect any of these:

  • Skin – flushed, pale, itching or hives
  • Head and neck – swelling of the tongue or throat
  • Heart and blood pressure – a weak or rapid pulse, low blood pressure (hypotension)
  • Gut – diarrhea, feeling or being sick
  • Airways – narrowing, which may cause wheezing and trouble breathing
  • Brain – dizziness or fainting

Anaphylaxis can happen suddenly, in minutes, or up to a few hours after you’re stung. Your body may go into shock and it can be life-threatening (more so for men than women it seems). The risk of having the same symptoms goes up once a systemic reaction has happened the first time. 

Zu welchen Jahreszeiten die verschiedenen saisonalen Allergien ihren Höhepunkt erreichen, hängt davon ab, wo du lebst. Du kannst einen tollen Frühling haben, es sei denn, du bist allergisch gegen Baumpollen.

Einige Auslöser saisonaler Allergien

Im Folgenden sind einige häufige Pflanzen aufgeführt, die saisonale Allergiesymptome verursachen:

Im Folgenden sind einige häufige Pflanzen aufgeführt, die saisonale Allergiesymptome verursachen:

  • Baumpollen: Birke, Hasel, Olive, Zypresse, Eiche
  • Gräserpollen: gemeines Wiesengras, Wiesen-Fuchsschwanz, gewöhnliches Ruchgras, weiche Trespe, wilder Hafer, Wiesen-Lieschgras, Weidelgras, Hundszahngras
  • Kräuterpollen: Brennnessel, Beifuß, Ambrosia
  • Schimmelpilzsporen: Alternaria alternata, Cladosporum herbarium

Im Sommer kommst du in den Genuss eines langen Urlaubs ... und einer laufenden Nase, wenn Gräserpollen oder Schimmel im Freien zu deinen Auslösern zählen. Im Herbst werden Kräuter aktiv. Und Schimmelpilzsporen lieben Laubhaufen.

Die ruhigste Zeit für saisonalen allergischen Schnupfen ist in der Regel der Winter. (Insektenallergien kommen auch eher saisonal vor; stechende und beißende Insekten sind in den kühleren Monaten weniger aktiv.) Eine Ausnahme besteht, wenn du in ein wärmeres Klima verreist, in dem die Temperatur nicht so stark schwankt. In diesem Fall könnten Schimmelpilze und Gräserpollen im Freien fast das ganze Jahr über saisonale Allergien verursachen.

Einige Auslöser saisonaler Allergien

Im Folgenden sind einige häufige Pflanzen aufgeführt, die saisonale Allergiesymptome verursachen:

Einige Auslöser saisonaler Allergien

Here are some common plants behind seasonal allergy symptoms:

  • Baumpollen: Birke, Hasel, Olive, Zypresse, Eiche
  • Gräserpollen: gemeines Wiesengras, Wiesen-Fuchsschwanz, gewöhnliches Ruchgras, weiche Trespe, wilder Hafer, Wiesen-Lieschgras, Weidelgras, Hundszahngras
  • Kräuterpollen: Brennnessel, Beifuß, Ambrosia
  • Schimmelpilzsporen: Alternaria alternata, Cladosporum herbarium

Die Kiefer wird oft für die Weihnachtsbaumallergie verantwortlich gemacht. Schimmel auf den Nadeln ist jedoch der wahrscheinlichste Auslöser für dein "festliches Niesen“. Schüttle den Baum, bevor du mit dem Schmücken beginnst.

Du wirst feststellen, dass die Liste keine opulenten Blumensträuße oder Gartenblumen wie Rosen enthält. Diese neigen nämlich weniger dazu, Allergien zu verursachen. Ihre Pollen sind zu groß und zu schwer, um vom Wind getragen zu werden. Die wachsartigen Körner sind so geschaffen, dass sie an Bienen und anderen Insekten haften bleiben, die sie von Pflanze zu Pflanze transportieren. Dasselbe gilt für blühende Obstbäume wie Apfel, Kirsche und Pflaume. Somit kannst du also die Frühlingsblüte genießen.

Die Kiefer wird oft für die Weihnachtsbaumallergie verantwortlich gemacht. Schimmel auf den Nadeln ist jedoch der wahrscheinlichste Auslöser für dein "festliches Niesen“. Schüttle den Baum, bevor du mit dem Schmücken beginnst.

Du wirst feststellen, dass die Liste keine opulenten Blumensträuße oder Gartenblumen wie Rosen enthält. Diese neigen nämlich weniger dazu, Allergien zu verursachen. Ihre Pollen sind zu groß und zu schwer, um vom Wind getragen zu werden. Die wachsartigen Körner sind so geschaffen, dass sie an Bienen und anderen Insekten haften bleiben, die sie von Pflanze zu Pflanze transportieren. Dasselbe gilt für blühende Obstbäume wie Apfel, Kirsche und Pflaume. Somit kannst du also die Frühlingsblüte genießen.

Wearing a vintage gas mask is a bit extreme but avoiding pollen and hay fever symptoms can be a challenge in spring

Hay fever symptoms
aren’t much fun

What causes symptoms of allergies

Allergy symptoms are the outward sign that your body is trying to fight off a threat. Or at least, something it thinks is a threat. That could be pollen or peanut or another substance harmless to most people. Humans do face plenty of real threats like viruses, bacteria, parasites and so on.

It’s why your body has inbuilt protection. Your immune system is always on guard. It makes specific immunoglobulin (IgE) antibodies each time you meet a threat. These antibodies send histamine and white blood cells to flush out any intruder. Your immune system reacts the same way when you come into contact with an allergen. That’s an allergic reaction.

Der Klimawandel kann sich auf saisonale Allergien auswirken. Die Pollensaison beginnt bei einigen Pflanzen früher und dauert länger. Hohe CO2-Spiegel scheinen Pollen und Schimmelsporen fruchtbarer und allergener zu machen.

Saisonale Allergien: Wetter und Klima

Der Klimawandel kann sich bereits auf deine saisonalen Allergien auswirken. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Pollensaison für einige Pflanzen früher beginnt und länger anhält. Hohe CO2-Spiegel scheinen Pollen und Schimmelsporen auch fruchtbarer und allergener zu machen. Deshalb enthält unsere App Informationen zur Luftqualität sowie zu Pollenwerten. (Du findest lokale Pollenflugvorhersagen auch auf unserer Website).

Du findest in unserer App auch Wetterinformationen. An kühlen, feuchten und regnerischen Tagen ist die Allergiebelastung meist geringer. Viele trockene, warme und windige Tage können die Pollen- und Schimmelpilzbelastung jedoch erhöhen, was deine saisonalen Allergien verschlimmern kann.

Der Klimawandel kann sich auf saisonale Allergien auswirken. Die Pollensaison beginnt bei einigen Pflanzen früher und dauert länger. Hohe CO2-Spiegel scheinen Pollen und Schimmelsporen fruchtbarer und allergener zu machen.

Saisonale Allergien: Wetter und Klima

Der Klimawandel kann sich bereits auf deine saisonalen Allergien auswirken. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Pollensaison für einige Pflanzen früher beginnt und länger anhält. Hohe CO2-Spiegel scheinen Pollen und Schimmelsporen auch fruchtbarer und allergener zu machen. Deshalb enthält unsere App Informationen zur Luftqualität sowie zu Pollenwerten. (Du findest lokale Pollenflugvorhersagen auch auf unserer Website).

Du findest in unserer App auch Wetterinformationen. An kühlen, feuchten und regnerischen Tagen ist die Allergiebelastung meist geringer. Viele trockene, warme und windige Tage können die Pollen- und Schimmelpilzbelastung jedoch erhöhen, was deine saisonalen Allergien verschlimmern kann.

Häufige saisonale Allergiesymptome

Saisonale Allergien können dazu führen, dass sich die Nasenschleimhaut entzündet und mehr Schleim produziert. Dies ist eine der Möglichkeiten, wie dein Körper versucht, Pollen oder Schimmelpilzsporen zu entfernen. Du kannst eine saisonale allergische Reaktion an den folgenden häufigen Symptomen erkennen:

  • Verstopfte Nase
  • Laufende Nase (für gewöhnlich mit klarem Ausfluss)
  • Niesen
  • Juckende Nase
  • Juckende, rote oder tränende Augen
  • Sinubronchiales Syndrom (das Gefühl von Schleim, der den Rachen hinunterläuft)
  • Husten
  • Engegefühl in der Brust oder pfeifende Atmung
  • (Schmerzhafte) Entzündung der Nasennebenhöhlen

Selbst leichte Symptome lassen dich Frühling, Sommer oder Herbst mit anderen (müden) Augen sehen. Du schläfst vielleicht nicht so gut, möglicherweise, weil du schnarchst. Das passiert oft bei einer verstopften Nase. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Schulkinder, die viel schnarchen, in Mathematik und Rechtschreibung womöglich weniger gut abschneiden. Auch bei der Arbeit kannst du mit Konzentrationsstörungen zu kämpfen haben. Möglicherweise musst du dir freinehmen, wenn deine saisonalen Allergien stärker in den Vordergrund treten. Sie können sich sogar auf deine emotionale und psychische Gesundheit auswirken.

Allergologin/Allergologe spricht mit einem Jungen über Allergietests für Kinder und fragt ihn nach seinen Symptomen.

Allergietests für Kinder

Heuschnupfensymptome oder Virus?

Du hast eine verstopfte oder laufende Nase? Woher weißt du, ob es sich um saisonale Allergien oder um eine Art von Virus handelt? Der deutlichste Unterschied besteht darin, wie lange die Symptome anhalten. Heuschnupfen macht dir für gewöhnlich wochenlang zu schaffen. Hier sind einige weitere Unterschiede:

  • Erkältungen entwickeln sich langsam über einige Tage hinweg und dauern oft nur etwa eine Woche. Sie verursachen auch Schnupfen. Aber wenn du dir die Nase putzt, ist der Schleim wahrscheinlich dick und grünlich-gelb und nicht dünn und klar wie bei saisonalen Allergien. Zu den Symptomen gehören auch häufig Halsschmerzen.
  • Die Grippe beginnt so abrupt wie Heuschnupfen, in der Regel ist sie aber nach ein bis zwei Wochen wieder vorbei. Häufige Symptome, die nicht mit saisonalen Allergien in Verbindung gebracht werden, sind Gliederschmerzen und Fieber.
  • COVID-19 dauert ein bis drei Wochen, obwohl die Symptome anhalten können. Das Virus bringt dich in der Regel nicht zum Niesen. Aber es könnte zu Gliederschmerzen und einem Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns führen. Du kannst die aktuellen Gesundheitsinformationen über Allergien und COVID-19 hier überprüfen.

Epinephrine is the main medication used to treat anaphylaxis. It’s another name for the hormone adrenaline. Life-threatening allergic reactions can happen fast and need fast treatment.

Heuschnupfensymptome oder Virus?

Du hast eine verstopfte oder laufende Nase? Woher weißt du, ob es sich um saisonale Allergien oder um eine Art von Virus handelt? Der deutlichste Unterschied besteht darin, wie lange die Symptome anhalten. Heuschnupfen macht dir für gewöhnlich wochenlang zu schaffen. Hier sind einige weitere Unterschiede:

  • Erkältungen entwickeln sich langsam über einige Tage hinweg und dauern oft nur etwa eine Woche. Sie verursachen auch Schnupfen. Aber wenn du dir die Nase putzt, ist der Schleim wahrscheinlich dick und grünlich-gelb und nicht dünn und klar wie bei saisonalen Allergien. Zu den Symptomen gehören auch häufig Halsschmerzen.
  • Die Grippe beginnt so abrupt wie Heuschnupfen, in der Regel ist sie aber nach ein bis zwei Wochen wieder vorbei. Häufige Symptome, die nicht mit saisonalen Allergien in Verbindung gebracht werden, sind Gliederschmerzen und Fieber.
  • COVID-19 dauert ein bis drei Wochen, obwohl die Symptome anhalten können. Das Virus bringt dich in der Regel nicht zum Niesen. Aber es könnte zu Gliederschmerzen und einem Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns führen. Du kannst die aktuellen Gesundheitsinformationen über Allergien und COVID-19 hier überprüfen.

Du hast eine verstopfte oder laufende Nase? Woher weißt du, ob es sich um saisonale Allergien oder um eine Art von Virus handelt? Der deutlichste Unterschied besteht darin, wie lange die Symptome anhalten. Heuschnupfen macht dir für gewöhnlich wochenlang zu schaffen. Hier sind einige weitere Unterschiede:

Allergologin/Allergologe spricht mit einem Jungen über Allergietests für Kinder und fragt ihn nach seinen Symptomen.

Allergietests für Kinder

  • Erkältungen entwickeln sich langsam über einige Tage hinweg und dauern oft nur etwa eine Woche. Sie verursachen auch Schnupfen. Aber wenn du dir die Nase putzt, ist der Schleim wahrscheinlich dick und grünlich-gelb und nicht dünn und klar wie bei saisonalen Allergien. Zu den Symptomen gehören auch häufig Halsschmerzen.
  • Die Grippe beginnt so abrupt wie Heuschnupfen, in der Regel ist sie aber nach ein bis zwei Wochen wieder vorbei. Häufige Symptome, die nicht mit saisonalen Allergien in Verbindung gebracht werden, sind Gliederschmerzen und Fieber.
  • COVID-19 dauert ein bis drei Wochen, obwohl die Symptome anhalten können. Das Virus bringt dich in der Regel nicht zum Niesen. Aber es könnte zu Gliederschmerzen und einem Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns führen. Du kannst die aktuellen Gesundheitsinformationen über Allergien und COVID-19 hier überprüfen.

Saisonale Allergien können Kreuzreaktionen verursachen

Wenn du deine Symptome, einschließlich der Dauer, mitverfolgst, kann das dabei helfen, ihre Ursache herauszufinden. Deine Ärztin/Dein Arzt wird dich u. a. auch danach fragen. Es kann ganz offensichtlich sein, zum Beispiel, wenn du aufhörst zu niesen, sobald sich die Blätter der Hasel entfalten, was das Ende der Bestäubung kennzeichnet. Es kann aber verwirrend sein, wenn dein Heuschnupfen über eine Kalendersaison hinaus anhält.

Dann könnte eine Kreuzreaktion vorliegen. Dein Immunsystem reagiert u. a. auf Eiweiße (Proteine). Und verschiedene Pollenarten können sehr ähnliche Proteine enthalten. Deshalb könntest du, wenn du allergisch gegen Erlenpollen bist, auch auf andere Bäume wie Birke, Buche und Eiche reagieren. Und auch Gräser, Ambrosia und Beifuß könnten Symptome saisonaler Allergien bei dir auslösen, die den Sommer über bis in den Herbst hinein andauern.

Mann, der sich die Nase putzt, weil er oft von saisonalen Allergien betroffen ist. Die Symptome werden als allergischer Schnupfen bezeichnet.

Was genau ist ein
allergischer Schnupfen?

Einfache Wege zur Vermeidung saisonaler Allergien

Vielleicht weißt du, welche saisonalen Allergien deine Symptome verursachen? In diesem Fall findest du hier ein paar einfache Möglichkeiten, deinen Auslöser zu vermeiden.

Vielleicht weißt du, welche saisonalen Allergien deine Symptome verursachen? In diesem Fall findest du hier ein paar einfache Möglichkeiten, deinen Auslöser zu vermeiden.

  • Verstehe deine Allergene. Finde ihre Hauptsaison und -tageszeit heraus. Die Konzentrationen in der Luft sind in der Regel am Vormittag und am frühen Abend am höchsten, doch das kann auch variieren.
  • Wenn du das Haus betrittst, lege Mäntel und Schuhe in der Nähe der Tür ab. Reibe auch deinen Hund mit einem Handtuch ab, wann immer er draußen war.
  • Dusche und wasche deine Haare vor dem Schlafengehen.
  • Trockne deine Wäsche drinnen, da Pollen auf im Freien hängender Kleidung und Bettwäsche landen können.
  • Schütze deine Augen und deine Nase vor Pollenpartikeln. Du könntest beispielsweise eine Sonnenbrille mit Seitenschutz tragen oder eine Barrierecreme für die Nase verwenden.
  • Halte die Fenster während deiner Allergiesaison geschlossen.

Vielleicht weißt du, welche saisonalen Allergien deine Symptome verursachen? In diesem Fall findest du hier ein paar einfache Möglichkeiten, deinen Auslöser zu vermeiden.

  • Verstehe deine Allergene. Finde ihre Hauptsaison und -tageszeit heraus. Die Konzentrationen in der Luft sind in der Regel am Vormittag und am frühen Abend am höchsten, doch das kann auch variieren.
  • Wenn du das Haus betrittst, lege Mäntel und Schuhe in der Nähe der Tür ab. Reibe auch deinen Hund mit einem Handtuch ab, wann immer er draußen war.
  • Dusche und wasche deine Haare vor dem Schlafengehen.
  • Trockne deine Wäsche drinnen, da Pollen auf im Freien hängender Kleidung und Bettwäsche landen können.
  • Schütze deine Augen und deine Nase vor Pollenpartikeln. Du könntest beispielsweise eine Sonnenbrille mit Seitenschutz tragen oder eine Barrierecreme für die Nase verwenden.
Mann, der sich die Nase putzt, weil er oft von saisonalen Allergien betroffen ist. Die Symptome werden als allergischer Schnupfen bezeichnet.

Was genau ist ein
allergischer Schnupfen?

Einfache Wege zur Vermeidung saisonaler Allergien

Vielleicht weißt du, welche saisonalen Allergien deine Symptome verursachen? In diesem Fall findest du hier ein paar einfache Möglichkeiten, deinen Auslöser zu vermeiden.

  • Verstehe deine Allergene. Finde ihre Hauptsaison und -tageszeit heraus. Die Konzentrationen in der Luft sind in der Regel am Vormittag und am frühen Abend am höchsten, doch das kann auch variieren.
  • Wenn du das Haus betrittst, lege Mäntel und Schuhe in der Nähe der Tür ab. Reibe auch deinen Hund mit einem Handtuch ab, wann immer er draußen war.
  • Dusche und wasche deine Haare vor dem Schlafengehen.
  • Trockne deine Wäsche drinnen, da Pollen auf im Freien hängender Kleidung und Bettwäsche landen können.
  • Schütze deine Augen und deine Nase vor Pollenpartikeln. Du könntest beispielsweise eine Sonnenbrille mit Seitenschutz tragen oder eine Barrierecreme für die Nase verwenden.
  • Halte die Fenster während deiner Allergiesaison geschlossen.
  • Geh nicht schwimmen, wenn Chlor deine Allergiesymptome verschlimmert – es ist ein bekannter saisonaler Reizstoff.
  • Gleiches gilt für Lagerfeuer und Holzkohlegrills; der Rauch kann deine Atemwege sensibilisieren.

Wenn du niesen musst oder deine Nase verstopft ist, können Reizungen gelindert werden, indem du Allergene mit einer Nasenspülung mit Kochsalzlösung aus der Nase spülst.

  • Halte die Fenster während deiner Allergiesaison geschlossen.
  • Geh nicht schwimmen, wenn Chlor deine Allergiesymptome verschlimmert – es ist ein bekannter saisonaler Reizstoff.
  • Gleiches gilt für Lagerfeuer und Holzkohlegrills; der Rauch kann deine Atemwege sensibilisieren.

Wenn du niesen musst oder deine Nase verstopft ist, können Reizungen gelindert werden, indem du Allergene mit einer Nasenspülung mit Kochsalzlösung aus der Nase spülst.

  • Verstehe deine Allergene. Finde ihre Hauptsaison und -tageszeit heraus. Die Konzentrationen in der Luft sind in der Regel am Vormittag und am frühen Abend am höchsten, doch das kann auch variieren.
  • Wenn du das Haus betrittst, lege Mäntel und Schuhe in der Nähe der Tür ab. Reibe auch deinen Hund mit einem Handtuch ab, wann immer er draußen war.
  • Dusche und wasche deine Haare vor dem Schlafengehen.
  • Trockne deine Wäsche drinnen, da Pollen auf im Freien hängender Kleidung und Bettwäsche landen können.
  • Schütze deine Augen und deine Nase vor Pollenpartikeln. Du könntest beispielsweise eine Sonnenbrille mit Seitenschutz tragen oder eine Barrierecreme für die Nase verwenden.
  • Halte die Fenster während deiner Allergiesaison geschlossen.
  • Geh nicht schwimmen, wenn Chlor deine Allergiesymptome verschlimmert – es ist ein bekannter saisonaler Reizstoff.
  • Gleiches gilt für Lagerfeuer und Holzkohlegrills; der Rauch kann deine Atemwege sensibilisieren.

Wenn du niesen musst oder deine Nase verstopft ist, können Reizungen gelindert werden, indem du Allergene mit einer Nasenspülung mit Kochsalzlösung aus der Nase spülst.

  • Geh nicht schwimmen, wenn Chlor deine Allergiesymptome verschlimmert – es ist ein bekannter saisonaler Reizstoff.
  • Gleiches gilt für Lagerfeuer und Holzkohlegrills; der Rauch kann deine Atemwege sensibilisieren.

Wenn du niesen musst oder deine Nase verstopft ist, können Reizungen gelindert werden, indem du Allergene mit einer Nasenspülung mit Kochsalzlösung aus der Nase spülst.

Saisonale Allergien: Erhalte eine Diagnose

Vielleicht weißt du nicht genau, was zu bestimmten Zeiten im Jahr deine Symptome verursacht? Wenn das der Fall ist, sprich mit deiner Ärztin/deinem Arzt. Allergien mit Symptomen an Nase und Augen können sich zu allergischem Asthma entwickeln, wenn sie nicht behandelt werden. Die klassischen Anzeichen von Asthma sind Husten, Kurzatmigkeit und ein Engegefühl in der Brust. Wenn du diese Symptome während der Pollensaison bekommst, könnte es dich bereits erwischt haben.

Du solltest deine Symptome und jegliche Allergien in der Familie beschreiben können. Wenn ein Elternteil betroffen ist, besteht ein Risiko von 30 % bis 50 %, dass du auch allergische Reaktionen bekommst. Allergietests helfen oft bei der Diagnosestellung.

Tests auf saisonale Allergien

In der Regel wird zuerst ein Pricktest gemacht, es sei denn, du hast eine Hauterkrankung, die die Ergebnisse beeinflussen könnte. Dann wird vielleicht stattdessen ein Bluttest durchgeführt. Mit beiden Tests können mehrere Allergieauslöser geprüft werden. Deine Ärztin/Dein Arzt kann auch auf Hausstaubmilben oder Tierhaare testen, wenn deine Symptome länger als gewöhnlich bei saisonalen Allergien anhalten. Diese Allergene in Innenbereichen können das ganze Jahr über allergischen Schnupfen verursachen.

Finde eine Ärztin/einen Arzt

Benötigst du Rat zu deinen saisonalen Allergien? Wir können dir helfen, eine Arztpraxis in deiner Nähe zu finden.

Finde eine Ärztin/einen Arzt
Finde eine Ärztin/einen Arzt

Finde eine Ärztin/einen Arzt

Benötigst du Rat zu deinen saisonalen Allergien? Wir können dir helfen, eine Arztpraxis in deiner Nähe zu finden.

Bei einem Pricktest gibt die Allergologin/der Allergologe oder das Pflegepersonal einen Tropfen einer Flüssigkeit, die das Allergen enthält, auf deine Haut. Eine erhöhte rote Beule bedeutet ein positives Ergebnis. Pricktests können auch helfen, Kreuzreaktionen zwischen saisonalen und Nahrungsmittelallergien zu diagnostizieren.

Wenn du Heuschnupfen bekommst, kann der Verzehr bestimmter Nahrungsmittel leichte Symptome in deinem Mund, auf deinen Lippen oder in deinem Rachen auslösen. Das wird als orales Allergiesyndrom (OAS) oder Kreuzreaktion (PFS) bezeichnet. Einige Proteine werden besonders mit Kreuzreaktionen in Zusammenhang gebracht. Mit Blutuntersuchungen auf einzelne Komponenten kann nach solchen Antikörpern gesucht werden.

Wie können saisonale Allergien am besten behandelt werden?

Die Vermeidung winziger Allergene in der Luft ist nicht immer möglich, wie du dir vorstellen kannst. Aber deine Ärztin/dein Arzt oder deine Apothekerin/dein Apotheker kann dir helfen, die richtigen Allergiemedikamente zu finden.

Antihistaminika blockieren Histamin. Du kannst mit der Einnahme einige Wochen vor der jeweiligen Saison beginnen, in der deine Allergien wahrscheinlich aufflammen. Das kann Allergiesymptome lindern, wenn sie auftreten. Kortison ist ein weiteres häufiges Allergiemedikament, das die Entzündung beruhigen kann. Bei manchen Menschen kann eine Kombination aus Medikamenten wie Antihistaminika und Kortison-Nasensprays wirksam sein. Dekongestiva können auch gemeinsam mit Antihistaminika eingesetzt werden, um die Nasengänge zu befreien. Aber sie sollten nur über kurze Zeiträume eingenommen werden.

Vielleicht hast du schon einmal symptomlindernde Medikamente ausprobiert? Unser Allergie-Checker kann dir helfen, herauszufinden, ob deine saisonalen Allergien unter Kontrolle sind oder ob du vielleicht eine andere Behandlung benötigst.

Können saisonale Allergien geheilt werden?

Es gibt noch keine Heilung, aber möglicherweise kann dein Immunsystem umtrainiert werden, sodass es nicht mehr reagiert. Die Behandlung wird als Hyposensibilisierung oder Desensibilisierung bezeichnet. Sie steht für saisonale Allergien gegen Baum-, Kräuter- und Gräserpollen sowie manche Schimmelarten zur Verfügung.

Sie dauert etwa drei Jahre und umfasst Injektionen, Tabletten oder Tropfen. Deine Symptome können sich zwar schon nach wenigen Monaten bessern, aber du musst dennoch die Therapie bis zum Ende durchführen, damit du davon profitieren kannst.

Eine Hyposensibilisierung kann das Risiko verringern, dass sich eine saisonale Allergie zu Asthma entwickelt. Sprich also so bald wie möglich mit einer Allergologin/einem Allergologen.

Wir sind da, um dir zu helfen

Danke, dass du dir diesen Artikel über saisonale Allergien bis zum Ende durchgelesen hast. Wir würden gerne deine Meinung erfahren. Solltest du irgendwelche Fragen haben oder uns deine Geschichte erzählen wollen, schicke uns am besten eine E-Mail. Du findest uns auch auf Facebook und Instagram.‬‬